Meeting of the 2. Work Group of the Work Committee 4.6 "Old Mining"
in Erfurt

Treffen der 2. Arbeitsgruppe des Arbeitskreises 4.6 "Altbergbau"
in Erfurt

The work circle 4.6 "old mining" of the Deutsche Gesellschaft fuer Geotechnik e.V. (German Society of Geotechnics) and of the Markscheider-Verein e.V. (Mine Surveyor Association) consists of two work groups, that meet independently from each other two times a year. Both work groups "safety and reclamation/restoration" and "compilation, assessment and documentation" contain 15 members each.

As member of the 2. work group ERCOSPLAN was honoured to be host for the second meeting of the 2. work group of the work committee 4.6 in September 2006. So the meeting about "enhancement of recommendations regarding remaining mining induced holes in solid rock and granular soil" was held on September 26 in Erfurt.

After a successful discussion the evening was harmonically wind up offering next to the possibility of theoretic discussions also time to get to know each other better.

For the second meeting day, September 27, 2006, a journey to Sondershausen was scheduled. There a compendium about old potash mining in the Southern Harz region was held at the GSES Glueckauf Sondershausen Entwicklungs- und Sicherungsgesellschaft mbH. Among other mostly important issues ERCOSPLAN could explain the current backfill works in Sondershausen and describe the own planning contribution to it. After seeing the surface backfill plants the possibility of visiting the current backfill locations underground. The theoretic conclusions just gained could this way be connected with practical impressions.

The concluding refreshments taken jointly in the underground festival room offered once again an opportunity of mutual discussion and was condign finalisation of an informative and communicative encounter.

 

Der Arbeitskreis 4.6 "Altbergbau" der Deutschen Gesellschaft für Geotechnik e.V. (DGGT) und des Deutschen Markscheider-Vereines e.V. (DMV) besteht aus zwei Arbeitsgruppen, die sich bis zu zweimal jährlich unabhängig voneinander zu Fachsitzungen treffen. Die beiden Arbeitsgruppen "Sicherung und Verwahrung/Sanierung" und "Erfassung, Bewertung und Dokumentation" umfassen jeweils 15 Mitglieder.

Als Mitglied der 2. Arbeitsgruppe hatte ERCOSPLAN im September 2006 die Ehre, Gastgeber für die 2. Sitzung der Arbeitsgruppe 2 des Arbeitskreises 4.6 zu sein. So fand am 26. September die Besprechung zur "Erweiterung der Empfehlung auf Restlöcher im Fest- und Lockergestein" in Erfurt statt.

Nach erfolgreicher Sitzung wurde der Abend mit einem Stadtrundgang durch Erfurt und einem anschließenden gemeinsamen Essen im historischen Lutherkeller harmonisch beendet, wobei man neben theoretischen Diskussionen auch Zeit fand, sich persönlich näher kennenzulernen.

Für den zweiten Sitzungstag, den 27.09.2006, stand eine Fahrt nach Sondershausen auf dem Programm. Dort fand bei der GSES Glückauf Sondershausen Entwicklungs- und Sicherungsgesellschaft mbH ein Übersichtsvortrag zum Kalialtbergbau im Südharzrevier statt. Unter anderem konnte ERCOSPLAN dabei auch auf die laufenden Versatzarbeiten in Sondershausen eingehen und die eigene planerische Mitwirkung beschreiben. Nach der Befahrung der übertägigen Versatzanlagen bot sich unter Tage die Gelegenheit einer Grubenfahrt zu aktuellen Versatzorten. So konnten die eben gewonnenen theoretischen Kenntnisse vor Ort mit praktische Eindrücken verbunden werden.

Der abschließende gemeinsame Imbiss im untertägigen Festsaal bot den Mitgliedern noch einmal Gelegenheit zur gemeinsamen Diskussion und war würdiger Abschluss einer informativen und kommunikativen Begegnung.